Eigene Anleitungen sollte man ...

... öfter mal stricken ,damit man versteht ,wie andere das Projekt verstehen ,sehen ,arbeiten .

Ich bin jetzt nicht die große Anleitung-Schreiberin . Hier und da versuche ich auf´s Papier zu bringen ,was ich gerade stricke. Versuche auch nur leichte Sachen für Anleitungen , was ich mittlerweile gemerkt habe ,wohl die eigentliche Schwierigkeit ist . Etwas einfaches auch einfach zu beschreiben , so das es für Anfänger verständlich und für Profis nicht zu langweilig beschrieben ist .

Vor paar Tagen schrieb mir Anja ,sie würde gerade die TibetBlume stricken und hätte da noch ,wenn sie dürfte eine Anregung zum besseren Verständnis. Kein Problem ,nur zu ,meinte ich ,ich bin jemand ohne Krönchen und höre mir gerne Kritik an ,denn nur so kann man über den Tellerrand schauen und sich verbessern. 

So jetzt ist die Anleitung verbessert und Dir Anja - Danke für Deine Anregung. 

Wer den Post von der TibetBlume von Anja schauen will ,findet ihn auf Anja´s schönem Blog Anja´s Strickstube

Kommentar schreiben

Kommentare: 0